Actions

ExpressionScript Engine - Kurzanleitung

From LimeSurvey Manual

This page is a translated version of the page ExpressionScript Engine - Quick start guide and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎Nederlands • ‎Tiếng Việt • ‎dansk • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎magyar • ‎polski • ‎română • ‎slovenščina • ‎български • ‎日本語


Kurzanleitung

In LimeSurvey können Sie Ihre Umfragen über die Verwendung von ExpressionScript (kurz: ES) weiter anpassen. Sidenote: „ExpressionScript wurde in früheren Versionen Expression Manager (EM) genannt. Wenn Sie Expression Manager irgendwo lesen, ist es nur der alte Name von ES.

Mit ES kann Folgendes angegeben werden:

  1. 'Navigation/Verzweigung - ermöglicht es den Antworten eines Befragten, die Reihenfolge zu ändern, in der die Fragen angezeigt werden;
  2. Anpassung/Verzweigung - hilft Ihnen bei der Formulierung der Frage (z frühere Antworten oder das Konjugieren von Sätzen basierend auf dem Alter oder Geschlecht Ihrer Probanden) oder wie Sie benutzerdefinierte Berichte erstellen (z. B. Bewertungsergebnisse oder maßgeschneiderte Ratschläge);
  3. Validierung - stellt sicher, dass die Antworten bestimmte Kriterien erfüllen, wie Min- und Max-Werte oder ein bestimmtes Eingabemuster.

ES bietet eine intuitive Möglichkeit, die Logik für jede dieser Funktionen anzugeben. Fast alles, was Sie als mathematische Standardgleichung schreiben können, ist ein gültiger Ausdruck.

ES bietet derzeit Zugriff auf 70 Funktionen und kann problemlos erweitert werden, um weitere zu unterstützen. Außerdem können Sie damit auf Ihre Variablen zugreifen, indem Sie für Menschen lesbare Variablennamen verwenden (anstelle von SGQA-Namen).

Die nächsten Abschnitte zeigen die wichtigsten Einsatzorte des ES.


Relevanz (Steuerung der Navigation/Verzweigung)

Einige Umfragen verwenden die „Gehe zu-Logik“, sodass Sie zu Frage 5 weitergeleitet werden, wenn Sie Frage 1 mit Option C beantworten. Dieser Ansatz ist sehr begrenzt, da er schwer zu validieren ist. Außerdem geht es leicht kaputt, wenn Sie Fragen neu anordnen müssen. Andererseits verwendet ES Boolesche Relevanzgleichungen, um alle Bedingungen anzugeben, unter denen eine Frage gültig sein könnte. Wenn die Frage relevant ist, wird die Frage angezeigt, andernfalls ist sie nicht anwendbar und der Wert „NULL“ wird in der Datenbank gespeichert.

'Hinweis: Dies ähnelt dem, was über den Bedingungseditor erfolgen kann, mit ES können Sie jedoch ganz einfach viel komplexere und leistungsfähigere Kriterien angeben (und den Variablennamen anstelle von SGQA-Kennungen verwenden).




Um das Relevanzkonzept besser zu verstehen, konzentrieren wir uns auf die folgende Umfrage, die den Body-Mass-Index (BMI) der Umfrageteilnehmer berechnet. Um es herunterzuladen, klicken Sie auf den folgenden Link: Beispiel für eine Body-Mass-Index-Umfrage.

Die Relevanzgleichung wird unten in der Spalte „Relevanz“ nach dem Variablennamen angezeigt. Die Relevanzwerte von „weight“, „weight_units“, „height“ und „height_units“ sind alle 1 (Standardwert), was bedeutet, dass diese Fragen immer angezeigt werden. Die Relevanz für den BMI beträgt jedoch {!is_empty(height) und !is_empty(weight)}, was bedeutet, dass der BMI nur berechnet wird, wenn der Proband einen Wert sowohl für Größe als auch für Gewicht eingibt (wodurch das Risiko eines Nullfehlers vermieden wird). Außerdem wird die Frage „Bericht“ nur angezeigt, wenn der Befragte alle vier Hauptfragen (Größe, Höheneinheiten, Gewicht, Gewichtseinheiten) beantwortet.


Datei:tutorial1.jpg


Datei:help.png Hinweis: Das obige Bild stammt aus der Umfragelogikdatei, mit der Sie vor der Aktivierung der Umfrage nach Syntaxfehlern suchen können.


Die Relevanz wird angezeigt und kann bearbeitet werden, wenn:

  • Sie die Relevanz auf Fragenebene anzeigen/bearbeiten möchten
  • Sie die Relevanz auf Gruppenebene anzeigen/bearbeiten möchten


Anzeigen/Bearbeiten der Relevanz auf Fragenebene

Diese Gleichung berechnet den Body-Mass-Index (BMI). Es wird nur abgefragt, ob die Person ihre Größe und ihr Gewicht eingibt.


Datei:tutorial2.jpg


Dies ist der Bearbeitungsbildschirm für die Frage „BMI“.


Datei:tutorial3.jpg


Beachten Sie, dass Sie bei der Eingabe einer Relevanzgleichung keine geschweiften Klammern verwenden.


Anzeigen/Bearbeiten der Gruppenebenenrelevanz

Konzentrieren wir uns nun auf ein anderes Beispiel – eine einfache Volkszählungsumfrage. Um es herunterzuladen, klicken Sie auf den folgenden Link: Beispiel für eine Volkszählungsumfrage.

Auf der ersten Seite wird abgefragt, wie viele Personen bei Ihnen wohnen, und dies wird in der Variable „cohabs“ gespeichert. Diese Seite wird nur angezeigt, wenn Sie mehr als einen Mitbewohner haben (sie wird für die zweite Person angezeigt, die mit Ihnen zusammenlebt). Außerdem p2name, p2age. p2sum werden nur angezeigt, wenn die Frage vor jeder von ihnen eine Antwort enthält.


Datei:tutorial4.jpg


Daher verfügt die Gruppe auch über Relevanzkriterien auf Fragenebene, sodass einige Fragen nur angezeigt werden, wenn Sie zuvor bestimmte Fragen beantwortet haben (z. B. wird p2age angezeigt, wenn p2name beantwortet wurde). ES vereint für Sie die Relevanz auf Gruppen- und Frageebene. „Fragen in einer Gruppe werden nur gestellt, wenn die Gruppe als Ganzes relevant ist.“ Dann wird nur die Teilmenge der Fragen innerhalb der Gruppe gestellt, die relevant sind.“

Hier ist der Screenshot zum Bearbeiten der Gruppenebenenrelevanz von „Cohabitant 2“:


Datei:tutorial5.jpg


Beachten Sie, dass Sie bei der Eingabe einer Relevanzgleichung keine geschweiften Klammern verwenden.

Tailoring/Piping

Mit EM können Sie einfach und komplex das bedingte Anpassen Ihrer Fragen durchführen. Manchmal brauchen Sie nur eine einfache Ersetzung, zum Beispiel: "Sie haben angegeben, dass Sie [ Produkt] gekauft haben. Was hat Ihnen am besten gefallen?" Manchmal brauchen Sie eine bedingte Ersetzung wie "[ Herr/Frau] [ NachName], wären Sie bereit, unsere Umfrage auszufüllen? ". In diesem Fall möchten Sie Herrn oder Frau basierend auf dem Geschlecht der Person verwenden. In anderen Fällen benötigen Sie eine noch komplexere Substitution (zum Beispiel basierend auf einer mathematischen Berechnung). EM unterstützt jede dieser Arten von Anpassung/Ersetzung.


Bedingungsgleichungen

Das Beispiel des Body-Mass-Index zeigt die Möglichkeit, den BMI einer Person zu berechnen, auch wenn sie ihre Größe und ihr Gewicht in zwei verschiedenen Einheiten eingeben kann (cm vs. Zoll und kg vs. Pfund):


Datei:tutorial1.jpg


In diesem Fall ist Weightkg {if(weightunits == "kg", Weight, Weight * 0.453592)}. Diese „if()“-Funktion bedeutet, dass, wenn der Proband das Gewicht in Kilogramm eingibt, dieser Wert verwendet wird, andernfalls der eingegebene Wert (Pfund ist die Alternative) mit 0,453592 multipliziert wird, um ihn in Kilogramm umzurechnen. Die Variable heightm verwendet einen ähnlichen Ansatz, um die Größe der Person in Metern (Größe in cm/100) zu berechnen, auch wenn sie ihre Größe in Zoll (1 Meter = 3,28084 Zoll) eingegeben hat.

Der BMI wird wie folgt berechnet: {Gewichtkg / (Höhem * Körpergröße)}.

Schließlich passt der Bericht die Nachricht bedingt an den Betreff an und teilt ihm mit, was er eingegeben hat. (z. B. „Sie sagten, Sie seien 2 Meter groß und wiegen 70 kg.“)

Im folgenden Bild verwendet Weightstatus verschachtelte „if()“-Anweisungen, um die Person als untergewichtig bis stark fettleibig zu kategorisieren. Sie können die Gleichung sehen, indem Sie ihre Logik überprüfen:


Datei:tailoring8.jpg


Im Bearbeitungsfenster für diese Frage können Sie zwei Dinge sehen:

  1. Die Anpassung muss Ausdrücke mit geschweiften Klammern umgeben
  2. Ausdrücke können sich über mehrere Zeilen erstrecken, wenn Sie, wie in diesem Fall, die Lesbarkeit verbessern möchten verschachtelte bedingte Logik.


Datei:tailoring9.jpg


Maßgeschneiderte Fragen, Antworten und Berichte

Help.png Hinweis: Die dynamische Anpassung funktioniert möglicherweise nicht, wenn Antwortoptionen in Auswahlfeldern auf derselben Fragenseite verfügbar gemacht werden. Dies resultiert aus der Tatsache, dass Schneidereinlagen a Tag, der innerhalb der Auswahloptionen ungültig ist.

Der BMI-Bericht sieht so aus:


Datei:tailoring10.jpg


Hier ist das Bearbeitungsfenster für dieselbe Frage.


Datei:tailoring11.jpg


Alles in geschweiften Klammern wird als Ausdruck behandelt und im vorherigen Bild syntaktisch hervorgehoben (farblich gekennzeichnet). Wenn Sie Tippfehler haben (z. B. falsch geschriebene oder undefinierte Variablennamen oder Funktionen), zeigt ES einen Fehler an. In unserem folgenden Beispiel:

  • heightunit.shown ist ein undefinierter Variablenname (eigentlich heißt heightunits.shown) und
  • „rnd()“ ist eine undefinierte Funktion (der richtige Funktionsname ist „round()“ ).

In beiden Fällen werden die Fehler in einem roten Kästchen angezeigt, um das Erkennen und Beheben zu erleichtern.


Datei:tailoring12.jpg


Sie sehen auch, dass Sie schnell komplexe Berichte erstellen können, beispielsweise eine Tabelle mit eingegebenen Werten oder maßgeschneiderte Ratschläge.

Bitte denken Sie daran, dass alle Anpassungen Ausdrücke mit geschweiften Klammern umgeben müssen, damit LimeSurvey weiß, welche Teile der Frage Freitext sind und welche von der ExpressionScript-Engine analysiert werden sollen.


Validierung

ES steuert, wie die meisten erweiterten Frageoptionen funktionieren. Diese steuern Aspekte wie die minimale/maximale Anzahl von Antworten, die minimalen/maximalen Einzelwerte, die minimalen/maximalen Summenwerte und die Überprüfung, ob eingegebene Werte mit bestimmten Zeichenfolgenmustern übereinstimmen. Jeder Wert in einem dieser Felder wird als Ausdruck betrachtet, sodass Sie Min/Max-Kriterien mit komplexen bedingten Beziehungen zu anderen Fragen haben können.

Da das erweiterte Frageattribut in all diesen Fällen immer als Ausdruck betrachtet wird, verwenden Sie bei der Angabe keine geschweiften Klammern.

Die Seite Beispielumfragen zeigt viele Arbeitsbeispiele mit einer Vielzahl von Validierungsausdrücken.

ExpressionScript - Präsentation

Um mehr über ExpressionScript zu erfahren und wie Sie verschiedene Ausdrücke zur Verbesserung Ihrer Umfrage verwenden können, klicken Sie bitte auf den folgenden Link [1].