Optionale Einstellungen

From LimeSurvey Manual
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of a page Optional settings and the translation is 100% complete.

Other languages:Deutsch 100% • ‎English 100% • ‎español 55% • ‎français 12% • ‎日本語 12% • ‎Nederlands 100% • ‎português 36% • ‎slovenščina 57% • ‎Türkçe 2% • ‎中文(简体)‎ 5%

Contents


Hinweis

Diese optionalen Einstellungen können nur in der "config-defaults.php" einer Standard-Installation gefunden werden - einige von ihnen werden nur für die erste Installation genutzt und in den globalen Einstellungen überschrieben. <
Important.png
Zum Ändern der Optionen sollte diese nicht in der "config-defaults.php", sondern kopieren Sie entsprechende Einstellung nach "config.php" in die Sektion 'config'=>array() und ändern diese dort.

Alle Einstellungen der "config.php" überschreiben die Standard-Werte der "config-defaults.php" und einige dieser Einstellungen werden wiederum in den globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ). Auf diesem Weg kann man viel einfacher und schneller später auf eine neue Version aktualisieren!

Generelle Einstellungen

  • sitename: Gibt der Umfragen-Seite einen Namen. Dieser Name wird in der Umfragenliste und im Kopf des Administrationsbereiches erscheinen. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • siteadminemail: Die E-Mail-Adresse des Administrators, welche für Systemnachrichten und Kontaktmöglichkeiten genutzt wird. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • siteadminbounce: Die Mailadresse wohin zurückgeschickte Mails hinkommen. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • siteadminname: Der richtige Name des Seitenadmins. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).

Sicherheit

  • surveyPreview_require_Auth: Standard: 'true'. Wenn 'false' kann jede Person jede Umfrage durch Eingabe der Umfrage URL testen - ohne Login als Admin oder vorausgegangener Aktivierung der Umfrage. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • usercontrolSameGroupPolicy: Standard: 'true', nicht-Admis können im LimeSurvey Management nur User sehen, welche zu einer Gruppe gehören, in der die User selbst sind.
  • filterxsshtml: Diese Einstellung aktiviert die Filterung von HTML-Tags in Umfrage, Gruppen, Fragen und Antworten Texten im Admin-Center. Nur auf 'false' lassen, wenn den Usern, welche Umfragen erstellen können, absolut vertraut wird und ihnen erlaubt werden soll, JavaScript, Flash, usw. zu benutzen. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • demoModeOnly: Wenn diese Option aktiviert ist, geht LimeSurvey in den Demo-Mode. Der Demo-Modus ändert folgendes::
    • Man kann Admin und User Details und Passwörter nicht mehr bearbeiten
    • Im Template-Editor können keine neuen Dateien hochgeladen werden
    • Es werden keine Mail Einladungen und Erinnerungen mehr gesendet
    • Der DB-Dump wird deaktiviert
    • Folgende globale Einstellungen können nicht mehr gespeichert werden: Seitenname, Standard-Sprache, Standard-HTML-Editor Modus und XSS Filter

Ressourcen

  • sessionlifetime: Mit diesem Wert kann bestimmt werden, wie lange (in Sekunden) Umfrageteilnehmer inaktiv auf einer Seite verweilen dürfen, bevor die Daten auf der entsprechenden Seite wegen Zeitüberschreitung verloren gehen. (Standardwert: 3600) Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • memorylimit: Wie viel Speicher LimeSurvey benutzen kann. Minimum: '32M' (M=mb). Bei Problemen wie Time-outs oder Problemen beim Export sollte das Limit auf '128M' oder '256M' erhöht werden.
Bitte beachten Sie, dass solche lokalen Einstellungen durch globalen Server-Einstellungen überschrieben werden können.

Zur Erhöhung der Speicherlimits auf 128M könnten Sie auch folgendes versuchen:

  • memory_limit = 128M in der PHP-Konfigration Ihres Servers (php.ini-Datei) setzen (empfohlen, wenn Sie Zugriff haben)
  • memory_limit = 128M in einer php.ini Datei im LimeSurvey Stammverzeichnis
  • php_value memory_limit 128M in einer .htaccess-Datei im LimeSurvey Stammverzeichnis

Erscheinungsbild

  • $lwcdropdowns: (Obsolete since 2.0) Dieser Wert kann auf "L" oder "R" gesetzt werden. "R" hat zur Folge, dass beim Fragetyp "Liste mit Kommentar" die Fragen mit Radio-Buttons dargestellt werden. Dagegen werden bei "L" die Fragen in einer Dropdown-Box dargestellt.
  • $dropdownthreshold: Wenn bei "$lwcdropdowns" als Einstellung "R" gewählt ist, dann kann hier der Maximalwert festgelegt werden, bevor automatisch von Radio-Buttons auf Dropdown-Box umgestellt wird. Da eine größere Anzahl an Radio-Buttons sehr schnell unübersichtlich wird, sollen hierdurch lange Listen für den Umfrageteilnehmer leichter zu verarbeiten sein. Deshalb sollte der Wert nicht allzu hoch gewählt werden. (Standard = 25)
  • $repeatheadings: Beim Verwenden des Fragetyps Feld (Flexible Beschriftung) wird m meist eine sehr große Anzahl an Antworten vorgeben, welche alle auf einer Seite dargestellt werden. Mit diesem Wert kann bestimmt werden, nach wie vielen Antworten wieder die Spalten-Überschrift angezeigt wird. Ein guter Wert, welcher sich hier eignet ist 15. Sollte keine Wiederholung der Spalten-Überschrift gewünscht sein, muss der Wert, wie er auch standardmäßig ist, auf 0 gesetzt werden.
  • $minrepeatheadings: Dieser Wert bestimmt bei Verwendung des Fragetyp Feld (Flexible Beschriftung) die Mindestanzahl von verbleibenden Fragen bevor die Spalten-Überschrift wiederholt wird.
  • $addTitleToLinks: Wenn diese Option auf 'true' gesetzt ist, wird LimeSurvey ein 'title' HTML Attribut in alle Links, die im Menü benutzt werden, setzen. Screenreader können dadurch das Menü besser analysieren. Nur aktiveren, wenn tatsächlich Screenreader benutzt werden, da die Anzeige mit Tooltips überlappt.
  • defaulttemplate: Das Standard-Template für öffentliche Listen der Umfragen. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • defaulthtmleditormode: Standard Modus für den integrierten HTML-Editor. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ). Gültige Einstellungsmöglichkeiten:
    • inline: Inline Ersetzung der Felder durch einen HTML-Editor Langsam, aber Benutzerfreundlich (Standard)
    • popup: Ein Icon, welches ein Popup mit dem HTML-Editor öffnet. Schneller, aber HTML-Code wird im Formular angezeigt.
    • none: Kein HTML-Editor.

Sprache und Zeit

  • $defaultlang: Mit diesem Wert bestimmt man die Standardsprache, welche im Administratoren-Skript und als Standardspracheinstellung für öffentliche Umfrage verwendet wird. Über das Administratoren-Skript kann dieser Wert für öffentliche Umfragen für jede Umfrage einzeln festgelegt werden. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • $timeadjust: Sollte der Webserver in einer anderen Zeitzone beheimatet sein, als Umfrage durchgeführt wird, kann hier die Differenz Server und der Umfragen-Zeitzone eingetragen werden. Beispiel: Umfrage in Australien und Webserver in den USA, dann ist der Webserver 14 Stunden hinter der Uhrzeit vor Ort. In diesem Fall muss hier der Wert "14" eingetragen werden. Dann werden 14 Stunden zur Uhrzeit des Webservers addiert. Diese Einstellung ist besonders bei Umfragen in Kombination mit Zeit- und Datumsstempel wichtig. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • $modrewrite: (Obsolete since 2.0) Wenn auf 1 gesetzt, wird das "schöne-URL Feature" aktiviert (Beispiel: http://survey.example.com/123456/lang-fr/tk-sdlfkjozeiru statt http://survey.example.com/index.php?sid=123456〈=fr&token;=sdlfkjozeiru). Vor der Aktivierung muss== die "htaccess.txt" in ".htaccess" umbenannt werden. Dazu ist ein Apache Web-Server mit korrekt installiertem mod_rewrite-Module Pflicht!

Umfrageverhalten

  • $allowmandbackwards: Ein Wert von "1" erlaubt es Umfrageteilnehmern zu einer früheren Frage zurückzukehren, auch wenn die Teilnehmer eine Frage, welche unbedingt beantwortet werden muss ausgelassen haben.  Bei einem Wert von "0" muss diese Frage beantwortet werden, ansonsten kann man nicht zur früheren Frage zurückkehren.
  • $deletenonvalues: Dieser Wert bestimmt, ob die Antwort einer Frage, welche durch eine Änderung einer vorhergehenden Frage nicht beantwortet werden muss gespeichert werden soll oder nicht. Was damit gemeint wird, kann man wohl am Besten mit einem Beispiel erklären: Bei einem Wert von "0", wird die Antwort auf Frage "B", welche nur gezeigt wird, wenn bei Frage "A" eine bestimme Antwort gewählt wird gespeichert, auch wenn im Nachhinein die Antwort auf Frage "A" geändert wird und Frage "B" dann gar nicht mehr angezeigt wird. Einige Benutzer wünschen diese Einstellung, nach dem Motto, man kann gar nicht genug Informationen sammeln, andere wiederum wollen nur Antworten haben, welche bei einem korrekten und logischen Fragebogendurchlauf gesammelt werden. Bei einem Wert von "1" werden die redundanten Informationen nicht gespeichert.
  • $shownoanswer: Mit einem Wert von "0" kann man bei Frage, welche nicht beantwortet werden müssen die Antwortkategorie "keine Antwort" global abschalten. Bei einem Wert von "1" wird bei editierbaren Antwortkategorien (Liste, Feld), welche nicht verpflichtend beantwortet werden müssen automatisch die Kategorie "keine Antwort" hinzugefügt. Diese Einstellung wird durch die globalen Einstellungen überschrieben (New in 1.87 ).
  • $printanswershonorsconditions: Diese Einstellung legt fest, ob beim "Fragen drucken"-Feature die Fragen ausgeblendet werden, die wegen vom Nutzer gesetzter Bedingungen nicht angezeigt wurden. (Standard: 1 = zeige durch Bedingungen ausgeblendete Fragen nicht an)
  • $hide_groupdescr_allinone: Diese Einstellung ist relevant für alle 'all-in-one' Umfragen, welche Bedingungen benutzen (New in 1.85 ). Wenn aktiviert, werden der Gruppenname und die Beschreibung von allen Fragen der Gruppe versteckt. (Standard: true (Verstecke Gruppennamen und Beschreibungen wenn alle Bedingungen in der Gruppe durch Bedingungen versteckt werden))
  • $showpopups: Zeige Popups, wenn Fragen nicht richtig beantwortet wurden. 1 = Popup (Standard), 0 = Nachricht stattdessen auf der Seite anzeigen.

Entwicklung

  • $debug: Mit diesem Wert kann festgelegt werden, dass alle PHP-Fehler angezeigt werden (E_ALL). Das bedeutet, dass wirkliche jede kleine Notiz, Warnung und Fehler im Skript berichtet wird. Diese Einstellung sollte nur aktiviert werden (=1), wenn einem Fehler im Skript auf den Grund gegangen werden soll. Programmierer sollten dies auf 2 setzen. Desweiteren sollte dieser Wert nicht aktiviert werden, wenn LimeSurvey zu produktiven Zwecken eingesetzt wird, da sonst Pfade offengelegt werden könnten. (Standardeinstellung: 0)

E-Mail-Einstellungen

Alle diese Einstellungen werden durch die globalen Einstellungen überschrieben ( (New in 1.87 )).

  • emailmethod: Dieser Wert legt fest, auf welche Art E-Mail von LimeSurvey versendet werden. Folgende Optionen stehen zur Auswahl:
    • mail: benutzt den integrierten PHP-Mailer zum Versenden
    • sendmail: benutzt sendmail zum Versenden
    • smtp: benutzt SMTP zum Versenden. Nutzen Sie diese Option, wen der Webserver nicht der Mailserver ist.
  • emailsmtphost: Bei der Verwendung von "smtp" zum Versenden ($emailmethod) muss hier der SMTP-Server eingetragen werden. Bei Google Mail ist es eventuell notwendig die Portnummer mit anzugeben, Beispiel: $emailsmtphost = 'smtp.gmail.com:465';
  • emailsmtpuser: Bei der Verwendung von "smtp" zum Versenden ($emailmethod) und wenn der Server eine Authentifizierung verlangt, muss hier der Benutzername eingetragen werden, ansonsten muss der Wert freigelassen werden.
  • emailsmtppassword: Bei der Verwendung von "smtp" zum Versenden ($emailmethod) und wenn der Server eine Authentifizierung verlangt, muss hier das Passwort eingetragen werden, ansonsten muss der Wert freigelassen werden.
  • emailsmtpssl: Auf 'ssl' oder 'tls' setzen, um SSL/TLS für SMTP-Verbindungen zu benutzen.
  • maxemails: Wenn Einladungs- oder Erinnerungs-Emails an Umfrageteilnehmer verschickt werden sollen, legt dieser Wert fest, wie viele E-Mails auf einmal versendet werden. Es gibt verschiedene Arten von Webservern und einige neigen dazu, dass bei einer großen Anzahl an gleichzeitig versendeten E-Mails ein Time-Out Fehler entsteht. Die meisten E-Mail-Server können 100 E-Mails innerhalb des 30sec-Limits des PHP-Skripts versenden. Sollte ein Timeout-Fehler auftreten, sollte dieser Wert entsprechend verringert werden. Durch Klicken des 'Email-Einladung-Senden' Buttons in der Token Control-Toolbar, (nicht der Button rechts von jedem Token), sendet die maximale Nummer von Mail-Einladungen und zeigt dann eine Liste der Adressen an, denen eine Einladung zugesellte wurden. Da drunter steht "Es gibt mehr Adressen, als die, die in einem Durchlauf angemailt werden konnten. Fortsetzung des Versands durch Drücken des Buttons. ### Mails müssen noch gesendet werden." und ein "Fortsetzen-Button", um den nächsten Durchgang zu starten. Der Admin kann sich ausloggen, und später zurückkommen, um die fehlenden Einladungen zu senden.

Statistiken

  • $usejpgraph: (Obsolete since 1.8) Wenn die JPGraph-Bibliothek auf dem Server richtig konfiguriert ist (Achtung: jede PHP-Version benötigt eine andere Version), kann mit dieser Erweiterung im Statistik-Teil von LimeSurvey die Ergebnisausgabe als Kreis- und Balken-Diagramme aktiviert werden. ("1" - aktiviert, "0" - abgeschaltet). Achtung: Experimentelles Feature!
  • $jpgraphdir: (Obsolete since 1.8) Das physikalische Verzeichnis auf dem das jpgraph-Skript zu finden ist. Diese Einstellung wird nur benötigt, wenn "$usejpgraph" aktiviert ist. Sollte eine Änderung dieses Wertes nicht den gewünschten Effekt bringen, muss diese Einstellung in der JPGraph Installation vorgenommen werden. Dazu muss in der Datei "jpg-config.inc" der Wert "Define ("TTF_DIR", "....../") auskommentiert werden und das entsprechende Verzeichnis dort eingefügt werden.
  • $jpgraphfont: (Obsolete since 1.8) Jene Schriftart, welche von JPGraph verwendet werden soll. "FF_FONT1" sollte auf jedem Server funktionieren.
  • $embedded: (Obsolete since 2.0) Wenn LimeSurvey in eine andere Seite integrieren werden soll, dann kann mit dieser Einstellung das Senden des HTML-Header abgeschaltet werden und stattdessen auf die Header-Methode einer anderen Funktion verweisen. Dies ist zwar eher ein "dirty hack", sollte aber für eine schnelle Integration reichen.
  • $filterout_incomplete_answers: Auf "true" setzen, wenn gewünscht wird, dass LimeSurvey unvollständige Antworten standardmäßig beim Anzeigen von Antworten und in der Auswertung/Statistik automatisch ausschließen soll. Für weitere Infos zu diesem Thema gibt es unter "Umfrageergebnisse ansehen". Aufgrund der Tatsache, dass dieser Wert die Ergebnisse in der Statistik sehr stark (auch negativ) beeinflussen kann, wurde zudem eine Option im Backend eingebaut, mit der man diesen Filter ein- bzw. ausschalten kann. Die folgenden Optionen sind verfügbar:
    • show: Zeige vollständige und unvollständige Daten
    • filter: Zeige nur vollständige Antworten
    • incomplete: Zeige nur unvollständige Antworten
  • $stripQueryFromRefurl: Mit diesem Wert wird festgelegt, ob mit der Referrer-URL Parameter gespeichert werden oder nicht. Standardmäßig ist der Wert "false" eingestellt und die Referrer-URL wird mit allen Parametern gespeichert. Alternativ kann dieser Wert auf "true" gesetzt werden und es wird nur die URL ohne Parameter gespeichert.
  • $showaggregateddata: (New in 1.8 ) Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert und sorgt dafür, dass zusätzliche Werte wie arithmetisches Mittel und Standardabweichung bei der Auswertung angezeigt werden. Weiterhin werden Ergebnisse zusammengefasst, um einen schnellen Überblick zu erhalten. So werden bei 5er Skalen die Daten von 1+2 sowie von 4+5 zusammengefasst, um allgemeine Aussagen wie "gut" (1/2), "mittel" (3) und "schlecht" (4/5) zu erhalten. Diese Funktionen betreffen nur die Fragetypen "A" (5 Punkte Array) und "5" (5 Punkte Auswahl).
  • PDF Export Einstellungen: (New in 1.85 ) Diese Funktion aktiviert den PDF-Export für druckbare Umfragen und Antworten. Experimentelles Feature! Meist keine schöne Ausgabe. Es kann keine Hilfe gegeben werden! Wenn du an der Verbesserung mithelfen willst, kontaktiere uns!
    • $usepdfexport: 0 für Deaktivierung; 1 für Aktivierung
    • $pdfdefaultfont: Standard-Schrift für den PDF-Export
    • $pdffontsize: Schriftgröße für normalen Text; Umfragetitel ist +4; Gruppenname ist +2
    • $notsupportlanguages = array('zh-Hant-TW','zh-Hant-HK','zh-Hans','ja','th');
    • $pdforientation: 'L' = Quer-, 'P' = Hochformat
  • $showsgqacode: (New in 1.91 ) Diese Einstellung ist für das Feature der druckbaren Version eines Fragebogens {IMG(attId="78",height="16",width="16")} und ist standardmäßig auf false gesetzt. Wird die Einstellung auf $showsgqacode = true; geändert, so werden die Frage- und, wo sinnvoll, die Antwort-IDs in der Druckversion angezeigt. Diese IDs entsprechen den Spaltennamen der Tabelle lime_survey_12345 in welcher die Antwortdaten für einen bestimmten Fragebogen gespeichert werden. Die IDs können dann als Referenz für eine manuelle Auswertungen genutzt werden.

{IMG(attId="79",thumb="mouseover",height="100",width="200")}

LDAP Einstellungen (Englisch)

Dieses ausführliche Kapitel wurde verschoben, aber noch nicht übersetzt: LDAP Einstellungen.

Authentifikation

In LimeSurvey 2.05 wird Authentifizierung durch sog. Plugins gehandhabt. Daher könnten die die folgenden Informationen veraltet sein. Bitte werfen Sie einen Blick auf die Plugin-Seite für die aktuellsten Informationen.

Delegieren der Anmeldung am Webserver

System-Admins wollen vielleicht ihre eigene Umfragenadministrations-Anmeldung mit einem zentralen Anmeldedienst (z.B. Active Directory, openLdap, Radius, ...), anstatt die interne DB nutzen. Ein einfacher Weg dazu ist dieses System. LimeSurvey wird der vom Webserver zurückgegebenen Authentifizierung vertrauen! Zur Aktivierung muss folgendes erledigt werden:

  • $useWebserverAuth in der config.php auf 'true' setzen
  • Die Anmeldung auf der Serverseite aktivieren

Bitte beachte:

  • LimeSurvey wird dann seinen eigenen Login-Prozess umgehen (durch Nutzung eines Loginnamens ohne Abfrage eines Passwortes)
  • Das kann nur das LimeSurvey-Administrations-Loginsystem ersetzen, nicht das Umfragen-Einladungssystem (Benutzerschnittstelle)

Delegieren der Anmeldung ohne Import der Benutzer

Bitte beachte, dass standardmäßig eine Delegierung der Anmeldung nicht das Authentifizierungssystem von LimeSurvey außer Kraft setzt===: Dies bedeutet, dass LimeSurvey dann zwar keine Passwörter verwaltet, trotzdem aber in der DB die User mit den entsprechenden Berechtigungen eingetragen werden müssen, um Zugriff auf die Umfragenresourcen zu erhalten.

Ein User hat nur Zugriff, wenn:

  • Er vom Webserver authentifiziert wurde
  • Sein Loginname in der LimeSurvey DB steht (der User hat die Berechtigungen, wie in der DB angegeben).

Delegieren der Anmeldung mit Import der Benutzer

Wenn eine große DB verwaltet wird, ist es manchmal einfacher neue User, welche z.B. schon in einer Benutzer-Tabelle von dir stehen, automatisch in die LimeSurvey DB zu importieren.

  • $WebserverAuth_autocreateUser: Wenn 'true' wird LimeSurvey versuchen, User, welche vom Server authentifiziert wurden und noch nicht in der LimeSurvey DB sind, automatisch zu importieren
  • $WebserverAuth_autouserprofile: Ein Array, welches das Standard-Profil eines Users beschreibt, der so importiert wird (beinhaltet Nick-, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse und Berechtigungen)

Wenn das standardmäßige Profil an die User angepasst werden soll, muss eine einfache Funktion geschrieben werden: hook_get_autouserprofile: Hole mit dieser Funktion die benötigten Benutzerdaten (beinhaltet Vor- und Nachname sowie die E-Mail-Adresse) aus einer Datenbank, oder z.B. aus einem LDAP Verzeichnis. Es kann auch seine Berechtigungen basierend auf z.B. externen Gruppen geändert werden.

Die hook_get_autouserprofile Funktion nimmt nur den Loginnamen als Argument und kann folgendes zurückgeben:

  • 'False' oder ein leeres Array: In diesem Fall wird dem User der Zugriff auf LimeSurvey verweigert
  • Ein Array mit allen Benutzerdaten, wie in $WebserverAuth_autouserprofile beschreiben
function hook_get_auth_webserver_profile($user_name)
{
     // Retrieve user's data from your database backend (for instance LDAP) here
     ... get $user_name_from_backend
     ... get $user_email_from_backend
     ... get $user_lang_from_backend
     ... from groups defined in your backend set $user_admin_status_frombackend_0_or_1
     return Array(
                     'full_name' => "$user_name_from_backend",
                     'email' => "$user_email_from_backend",
                     'lang' => '$user_lang_from_backend',
                     'htmleditormode' => 'inline',
                     'templatelist' => 'default,basic,MyOrgTemplate',
                     'create_survey' => 1,
                     'create_user' => 0,
                     'delete_user' => 0,
                     'superadmin' => $user_admin_status_frombackend_0_or_1,
                     'configurator' =>0,
                     'manage_template' => 0,
                     'manage_label' => 0);
}

     // If user should be denied access, return an empty array

     // return Array();

Umschreibung des Benutzernamens

In einigen Fällen haben User einen anderen externen Namen als den LimeSurvey Usernamen, vielleicht ist deshalb das folgende Feature des Umschreibens der Namen sinnvoll. Dies wird in LimeSurvey durch den $userArrayMap Parameter erledigt. Z.B. gibt es keinen 'admin' Usernamen in einer externen DB. Um trotzdem als 'admin' eingeloggt zu werden muss der externe Benutzername, nennen wir ihn 'myname', umgeschrieben werden. Das sieht dann so aus:

$config['auth_webserver_user_map'] = Array ('myname' => 'admin');

Nach einer erfolgreichen Anmeldung mit dem 'myname' Loginnamen und des Passwortes wird man direkt als LimeSurvey 'Admin' Benutzer akzeptiert.

Diese Option ist sicherheitsrelevant, deshalb nur sorgsam benutzen und die config.php vor Schreibzugriff vom Webserver schützen!

Einmalpasswörter

Notice.png
Hint: This features is available starting in version 1.81


Es ist möglich, den Login über /limesurvey/admin aufzurufen und gleichzeitig einen Benutzernamen und ein Einmalpasswort, das zuvor von einer externen Anwendung in die Tabelle users (Spalte one_time_pw)geschrieben wurde, per URL zu übertragen.

Diese Einstellung muss aktiviert werden (use_one_time_passwords => true) um die Verwendung von Einmal-Passwörtern zu ermöglichen (Standard = false). Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Benutzer verwalten.

Erweiterte Ordner Einstellungen

  • homeurl: Dieser Wert soll auf das URL-Verzeichnis mit den Administratoren-Skripts (Standard: /limesurvey/admin) zeigen. In angepassten Fall könnte dies "http://www.example.com/limesurvey/html/admin" sein. Keinen Slash an des Ende der Adresse anhängen! In der Standardeinstellung von config.php wird der Name des Verzeichnis auf dem Server automatisch mit der PHP-Variable - {$_SERVER['SERVER_NAME']} zugewiesen. Im Normalfall benötigt dieser Wert keine Änderung und man muss nur die richtige Einstellung des Wertes "$rooturl" vornehmen.
  • publicurl: Dieser Wert sollte auf das URL-Verzeichnis gesetzt werden, in dem alle "öffentlichen Skripts" liegen. Unter "öffentlichen Skripts" werden jene verstanden, welche im "LimeSurvey"-Verzeichnis (oder wie immer das das Stammverzeichnis von LimeSurvey genannt wurde) sind. Neben den öffentlichen Skripts finden man in diesem Verzeichnis auch noch die Unterverzeichnisse wie /admin, /classes, /docs,...
  • tempurl: Dieser Wert soll auf das "/limesurvey/tmp"-Verzeichnis zeigen, oder auf jenes Verzeichnis, in dem   alle temporären Dateien vom LimeSurvey gespeichert werden sollen und welcher für Uploads benutzt werden soll. Dieses Verzeichnis benötigt zudem folgende Zugriffsrechte: Lesen/Schreiben (chmod 755).
  • imagefiles: Diesen Wert sollte auf der Standardeinstellung (/limesurvey/admin/images) belassen werdem, er zeigt auf jenes Verzeichnis, in dem zu Beginn die benötigen Bilder und Icons installiert wurden. Wenn es gewünscht wird, können die Bilder und Icons natürlich auch in einen anderen Ordner abgelegt werden, dann muss hier natürlich das entsprechende Verzeichnis angegeben werden.
  • homedir: Hier soll das physikalische Verzeichnis, auf dem die Administratoren-Skripts am Server liegen eingetragen werden - zum Beispiel: "/home/usr/htdocs/limesurvey/admin". In der Standardeinstellung von config.php wird der Standard-Verzeichnispfad automatisch mit der PHP-Variable - {$_SERVER['DOCUMENT_ROOT']} zugewiesen. Im Normalfall benötigt dieser Wert keine Änderung und es muss nur die richtige Einstellung des Wertes "$rootdir" vorgenommen werden.
  • publicdir: Hier soll das physikalische Verzeichnis, auf dem die "öffentlichen Skripts" zu finden ist eingetragen werden.
  • tempdir: Hier soll das physikalische Verzeichnis, auf dem das /limesurvey/tmp-Verzeichnis zu finden ist eingetragen werden, sodass das Skript-Dateien Lesen und Schreiben kann.
  • fckeditordir: URL des fckeditor-Scripts
  • fckeditexpandtoolbar: Definiert, ob die FCKeditor-Toolbar standardmäßig geöffnet werden soll
  • pdfexportdir: Verzeichnis mit tcpdf.php und extensiontcpdf.php
  • pdffonts: Ordner der TCPDF-Schriften